Heute war irgendwie ein ganz schöner Tag, obwohl wir nichts wirklich Spektakuläres unternommen haben. Kurz nach dem Frühstück checkten wir aus und fuhren erstmal zum nächsten Tesco, um noch ein paar Dinge zu besorgen. Und ich bekam dort tatsächlich eine neue elektrische Zahnbürste zum Schnäppchenpreis!

Über Mittag waren wir in Cambridge. Wir ließen das Auto beim Botanischen Garten stehen, gingen in selbigem etwa eineinhalb Stunden bei schönstem Sommerwetter spazieren und liefen danach noch durch die Innenstadt. Es regte mich ein bisschen auf, dass mittlerweile für das Betreten der Gelände sämtlicher Colleges Geld verlangt wird – und das nicht zu knapp. Wir sahen uns die Gemäuer also nur von außen an. Das Mittagessen besorgten wir uns bei Subway. Eine andere Fastfood-Kette war tatsächlich nicht zu finden.

Und dann ging es weiter nach Nottingham, oder besser gesagt nach Castle Donington, wo sich das Gästehaus befindet, in dem wir die kommende Nacht verbringen werden. Ein kleiner Stau verlängerte die Fahrt ein wenig. Wir wurden freundlich empfangen, aber unser Zimmer ist wirklich winzig! Immerhin ist das Bett bequemer als in London, und es gibt kostenloses WLAN.

Wir machten noch einen Abstecher nach Nottingham und spazierten ein wenig durch die Innenstadt und am Castle vorbei (das natürlich nicht mehr geöffnet war). Es gibt wohl ein paar hübsche Ecken dort, aber ansonsten fand ich die Stadt eher merkwürdig und verwirrend.

Ich schätze mal dass wir heute beide nicht mehr sehr alt werden. Für morgen stehen dann Liverpool und Manchester an… Mal sehen ob wir das überhaupt an einem Tag schaffen.