Portemonnaie Reloaded

// Kommentare deaktiviert für Portemonnaie Reloaded

Ja, es ist so eine Sache mit dem wichtigsten Objekt der Konsumgesellschaft… Ohne unsere Portemonnaies fühlen wir uns in der Tat unserer Identität beraubt. Ohne Ausweis, Führerschein, EC- und Kreditkarten sowie ggf. Bargeld können wir uns eigentlich nicht sicher außerhalb unserer eigenen vier Wände bewegen. Ohne Ausweis keine Identifizierung vor öffentlichen Organen, ohne Führerschein keine Fahrerlaubnis für KFZ, ohne EC-Karte kein Bargeld, ohne Bargeld oder Bezahlkarte keine Lebensmittel, ohne Lebensmittel kein Leben! Die Aufzählung ließe sich ergänzen um diverse Fahr-, Versicherungs-, Schlüssel- und sonstige Karten, die wir in der Regel im Portemonnaie mit uns führen. Wen erschreckt es nicht, wenn er sich bewusst wird dass seine Existenz an einem Gebrauchsgegenstand (oder in manchen Fällen Modeaccessoire) hängen kann? Irgendwie finde ich es tragisch wenn ein so banaler Gegenstand zweifellos über die Selbstsicherheit einer Person entscheidet.

Lange Rede, kurzer Sinn. Heute morgen erfolgte gewissermaßen der Ausgleich für den Vorfall, der mich vor Kurzem in letzter Konsequenz einen halben Urlaubstag kostete (siehe hier). Als ich mich gerade auf den Weg zur Arbeit machen wollte und wie gewohnt nach meinem Portemonnaie griff, musste ich kurz an meinem Geisteszustand zweifeln. Ganz bestimmt war kein Restalkohol in meinem Körper, der mich alles doppelt sehen ließ. Und leblose Gegenstände vermehren sich nicht von selbst… obwohl das im Fall von Bargeld nebenbei bemerkt eine nette Sache wäre. Jedenfalls lagen dort zwei schwarze Objekte aus Leder vor meinen Augen. Nur eines davon stellte sich als mein Portemonnaie heraus, das andere wurde mittlerweile hoffentlich von seinem Besitzer sichergestellt. Sonst wäre es für diesen mangels Identität sicherlich ein Scheiß-Tag geworden. 😉

765qwerty765